Stickerei

Der Klassiker unter den Veredelungs­verfahren

Die Stickerei zählt zu den hochwertigsten Formen der Textilveredelung. Motive können mit leuchtenden und kräftigen Farben dargestellt werden und erscheinen sehr hochwertig. Selbst Sonderfarben wie Gold, Silber, Neon- und fluoreszierende Garne und können verarbeitet werden.

Durch heutige moderne PC gesteuerte Stickmaschinen können fast alle Textilpositionen mit Stickereien veredelt werden. Der Stick gilt als edelste und haltbarste Textilveredelung und lässt hinsichtlich Farbechtheit und Waschbeständigkeit keine Wünsche offen. Bestickte Textilien sind qualitativ und optisch nicht mit einem normalen Textildruck vergleichbar. Stickarbeiten sind auf nahezu allen Textilien möglich. 

Es lassen sich so beispielsweise Logos, Namen, Texte, und Grafiken sticken. Am häufigsten ist die Bestickung von Polo-Shirts,  Hoodies, Hemden, Jacken, Handtüchern, Caps, Wollmützen, Schals, Aufnäher/Patches, Wimpel, dünnem Leder, Decken oder auch Pferdedecken, Schabracken und vieles mehr.

Stickprogramm und Stickdatei

Für jede gewünschte Bestickung muss zuerst mit einem Stickprogramm (Punch­­software) eine Stickdatei erstellt werden. Hierbei werden sämtliche Pixel, Linien oder Flächen in einzelne Nadelstiche umgewandelt. Farbverläufe lassen sich dabei allerdings nur bedingt darstellen und müssen gegebenenfalls stark vereinfacht werden. Ebenso müssen kleine Schriften und filigrane Details vergrößert oder vereinfacht werden.

Die Stickdatei enthält die Stichdaten eines Motivs, welche individuell an das zu bestickende Material angepasst sind. Die Anpassung bezieht sich auf den zu verwendenden Unterleger (Vlies) und die Verzugseigenschaften des Stoffes.

Der Preis für die wiederverwendbare Stickdatei, entsteht durch den Aufwand für die Umwandlung (das Punchen) der Stickvorlage (Datei, Foto, Zeichnung) in Stichdaten, in Abhängigkeit von der Stichanzahl und der Produktionszeit des Motivs. Die Stickdatei ist in ihrer Verwendbarkeit in Bezug auf die Größe und auf verschiedene Textilien nur eingeschränkt variabel. Aufgrund unterschiedlicher Verzugseigenschaften vieler verschiedener Stoffarten, müssen die Stickdaten angepasst und unterschiedliche Unterleger verwendet werden, die den Verzug, wenn möglich verhindern oder begrenzen. Die Motive sollten nicht zu groß sein, da der Preis mit der Anzahl der Stiche steigt und das Textil bei vollflächigen Stickmotiven an den bestickten Stellen weniger elastisch wird, was sich auf den Tragekomfort auswirken kann.

Als Datenvorlage benötigen wir Bild- oder Vektorformate (*.jpg, *.eps, *.cdr, *.ai, *.bmp,*.tif, *.png), in möglichst hoher/guter Qualität. Schriftgrößen sollten 5 mm nicht unterschreiten.

Durch viele Jahre Erfahrung in der Veredelung von Textilien unterstützen wir Sie gerne beratend von der Planung bis zur Ausführung bei allen Ihren Vorhaben.

Über den Button “Kontaktformular können Sie uns Ihre Anfrage senden!